Service Telefon:
02 14 - 85 17 17
06.01.2021

Neue Corona-Maßnahmen und ihre Bedeutung für das Reisen

Neue Corona-Maßnahmen und ihre Bedeutung für das Reisen

Am gestrigen Dienstag (05.01.2021) haben Bund und Länder weitere Corona-Beschränkungen vereinbart, welche auch Auswirkungen auf das Reisen haben. Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte, veröffentlicht von unserem Vertriebspartner DER Touristik:

  • Alle bis zum 10. Januar 2021 befristeten Maßnahmen, die auf gemeinsamen Beschlüssen beruhen, werden bis zum 31. Januar 2021 verlängert. Die Folge, sind weitere Absagen für Deutschland-Reisen bis erst einmal zum 31.01.2021.
  • Für die nächsten drei Wochen wird dringend gebeten, alle Kontakte auf das absolut notwendige Minimum zu beschränken und soweit möglich zu Hause zu bleiben. In Erweiterung der bisherigen Beschlüsse sind private Zusammenkünfte im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit max. einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet. Auch bei Anreisen zum Flughafen sollte dieser Punkt beachtet werden.
  • Ab dem 11. Januar 2021 führt die Bundesregierung für Einreisende aus Risikogebieten eine "Zwei-Test-Strategie" ein. Darüber hinaus müssen Reisende im Blick behalten, dass jedes Bundesland eigene Einreiseregeln beschließen kann. Die grundsätzliche Faustregel der „Zwei-Test-Strategie“ lautet:
    • 10 Tage Quarantäne + „Coronatest“-Möglichkeit ab 5.Tag
    • „Coronatest“ vor Ausreise aus dem Zielgebiet oder direkt nach Einreise (Welcher Test das sein kann, teilen wir Ihnen mit, sobald dies geklärt ist).
    • Verpflichtung zur digitalen Einreiseanmeldung.
  • Gesonderte Regeln zur Testpflicht vor Einreise wird es zukünftig auch für Risikogebiete geben, von denen aufgrund der Verbreitung von Mutationen des Virus oder besonders hoher Inzidenzen ein besonderes Eintragsrisiko besteht. Derzeit gibt es diese Regelungen für Südafrika und für Großbritannien.
  • Bei Einreisen aus ausländischen Risikogebieten ist die Eintragung in die digitale Einreiseanmeldung Pflicht. Diese Einreisemeldung wird seit Beginn des Jahres von sogenannten „Hilfskontrolleuren“ überprüft. Die Bußgelder können ziemlich hoch sein.

Informationen über die aktuellen Inzidenzwerte der jeweiligen Landkreise finden Sie auf der Homepage des RKI.

 

Ein erster Ausblick auf das Reisejahr 2021:

Trotz der aktuell anhaltenden Einschränkungen bereiten sich bereits einige Länder, wie unter anderem Griechenland und Italien vorbildlich auf den Reise-RESTART vor. Bei gesonderten Fragen zu Ihrem nächsten Urlaub stehen Ihnen unsere erfahrenen Reiseplaner zu den gewohnten Servicezeiten von Mo - Fr zwischen 10 - 12 Uhr & 16 - 18 Uhr wie gewohnt mit wertvollen Tipps und Hinweisen zur Verfügung.

Gerne informieren wir Sie auch darüber, dass wir seit Dezember unseren Beratungsservice um die LIVE-Beratung per Videochat erweitert haben. Persönliche Face-to-Face-Beratung ohne jedes Ansteckungsrisiko. Sprechen Sie einfach Ihren Hebbel Reiseplaner an.

Hebbel GmbH
Jörg Hebbel
Bergische Landstr. 149
51375 Leverkusen
02 14 - 85 17 17
02 14 - 85 17 830
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Datenschutz
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.